Grosser Stern

stella maris orchestrastella maris orchestra

Stimmführung Violoncello

Carola Gloor wurde 1992 in Brugg geboren und besuchte die Kantonsschule in Wettingen. Für die Edition eines unbekannten Streichquartetts von F. Th. Fröhlich gewann Carola Gloor im Rahmen ihrer Matura-Arbeit den Sonderpreis Kultur am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht. Sie studierte an der Hochschule Luzern Musik Violoncello bei Prof. Guido Schiefen und Prof. Jürg Eichenberger und schloss 2017 den Master of Arts in Musikpädagogik mit dem Minor Alte Musik ab. Meisterkurse führten sie u.a. zu Conradin Brotbek, Wen-Sinn Yang, Heinrich Schiff, Gustav Rivinius, Alban Gerhardt, Barthold Kuijken, Marieke Spaans und Anton Steck. Carola Gloor spielt mit dem modernen Violoncello und dem Barockcello regelmässig in mehreren Orchestern (u.a. La Chapelle Ancienne und Collegium Musicum der Jesuitenkirche Luzern). Zudem unterrichtet sie begeistert an Musikschulen in den Kantonen Aargau und Bern.

Von Beginn an spielte Carola Gloor als Nachwuchstalent im STELLA MARIS ORCHESTRA. Seit 2013 nimmt sie bei Projekten jüngerer Musikepochen auf modernem Instrumentarium einen der beiden Stimmführungs-Ausbildungsplätze ein.

| schliessenCarola_Gloor_2018.jpg

 

 



Grosser Stern

Unterstützt von:


…und weiteren: http://stellamarisorchestra.ch/dank