Grosser Stern

stella maris orchestrastella maris orchestra

Stimmführung Violoncello

Carola Gloor, 1992 in Brugg geboren, nahm bei Guido Steinmann ersten Violoncello-Unterricht. Schon früh wirkte sie in verschiedenen Orchester- und Kammermusikformationen mit und gewann diverse Preise am Prix Rotary und am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. Sie spielte, u.a. als Stimmführerin, im Siggenthaler Jugendorchester unter der Leitung von Marc Urech, in Kemal Akçags Orchester Die Preisträger und im Operettenorchester Möriken. Seit 2012 ist sie Mitglied des jungen Kammerorchester inTakt unter der Leitung von Andreas Brenner.

| schliessenCarola GloorCarola Gloor

Für die Edition eines unbekannten Streichquartetts von F. Th. Fröhlich gewann Carola Gloor im Rahmen ihrer Matura-Arbeit den Sonderpreis Kultur am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht. An der Kantonsschule Wettingen wirkte sie zudem bei zahlreichen Orchester-, Chor und Musiktheaterprojekten mit und sammelte dabei erste Erfahrungen in historisch informierter Spielpraxis. Während ihres Austauschsemesters in England erhielt sie Barockcello-Unterricht bei Marilyn Sansom.

Carola Gloor wurde schon vor ihrer Matura von Susanne Basler unterrichtet und studiert seit dem Sommer 2012 an der Hochschule Luzern – Musik in der Violoncello-Klasse von Jürg Eichenberger. Meisterkurse führten sie u.a. zu Conradin Brotbek.

Von Beginn an spielte Carola Gloor als Nachwuchstalent im Stella Maris Orchestra. Ab 2013 nimmt sie bei Projekten jüngerer Musikepochen auf modernem Instrumentarium einen der beiden Stimmführungs-Ausbildungsplätze ein.

 

 



Grosser Stern

Unterstützt von:


…und weiteren: http://stellamarisorchestra.ch/dank